Afrodeutsche YouTuber*innen, die ihr kennen solltet

YouTube hat sich mit den Jahren zu einer erfolgreichen TV-Alternative entwickelt. Es gibt unzählige Kanäle zu den verschiedensten Themen. Im Folgenden stellen wir euch acht YouTube Kanäle von Afrodeutschen vor, die ihr kennen solltet.

1.   Irene Asamoah

Seit 2014 dreht sich Irenes YouTube-Kanal rund um die Themen Beauty, Fashion und Lifestyle. Wer auf der Suche nach neuen Make-Up Looks oder Outfit Inspirationen ist, wird bei ihr definitiv fündig. Zudem unterhält sie ihre Zuschauenden mit Story Times und Vlogs. In ihren Real Talk Videos setzt sie sich auch kritisch mit ernsten Themen auseinander.

 2.   Socills

All jene, die nicht genug von True Crime Geschichten bekommen können, sind auf ihrem Kanal genau richtig. Socills erzählt ihren Zuschauenden auf spannende Art und Weise Geschichten von echten Verbrechen.

3.   YeboahVLOGS

Chris Yeboah ist zwar der Gründer dieses Kanals, dennoch ist er meist nicht alleine vor der Kamera. Viele der Videos dreht er gemeinsam mit seinen Freunden. Auf humorvolle Art behandeln sie Themen, die für die Schwarze Community in Deutschland relevant sind. Sie setzen sich mit rassistischen Vorurteilen auseinander und reflektieren über ihre Kindheit in Deutschland. Durch die unterschiedlichen Charaktere sind die Videos interessant und vielfältig gestaltet. YeboahVLOGS ist Teil des Online-Netzwerks funk, welches von ARD und ZDF gefördert wird. Jeden Sonntag erscheint ein neues Video auf seinem Kanal.

4.   Joannas Essentials

Nachhaltigkeit, Selbstermächtigung und ganzheitliche Gesundheit sind die Themen auf Joannas Youtube-Kanal. Ihre Zuschauenden werden mit Tipps rund um Haar- und Hautpflege, Ernährung und Achtsamkeit im Alltag versorgt. Alles auf natürlicher Basis. Sie führt parallel noch einen gleichnamigen Online-Blog.

5.  JokaH Tululu

Der selbsternannte Fresh Prince of YouTube ist ein alter Hase im YouTube Game. Auf seinem Kanal ist Lachen vorprogrammiert. Seinen Zuschauenden bietet er alles von Comedy Sketches, Musik-Challenges, Real Talk Videos bis hin zu Vlogs. Eines seiner aktuell erfolgreichsten Formate ist der Beziehungstest. Letztes Jahr machte er seiner Freundin Matilda einen Heiratsantrag im Disneyland Paris. Das Video dazu teilte er auf YouTube mit seiner Community.

6.   Tedros Teddy Teclebrhan

Tedros „Teddy“ Teclebrhan ist Schauspieler und Komiker. Seit 2011 lädt er Comedy Videos auf seinem Kanal hoch. 2011 veröffentlichte er ein YouTube Video mit dem Titel Umfrage zum Integrationstest (was nicht gesendet wurde). Das Video ging viral. In seinen Videos treten Kunstfiguren, wie Antoine oder Percy auf, welche von Teddy selbst gespielt werden. Mittlerweile tourt er mit seinem Stand-Up-Comedy Programm durch ganz Deutschland.

 7.   Bodyformus

Mit seinen YouTube Videos erreicht Barry alias Bodyformus aktuell über 1,37 Millionen Abonnenten*innen. Zu Anfang lud er Videos zu den Themen Fitness und Motivation hoch. Mittlerweile veröffentlicht der Berliner Comedy Videos. In seinem erfolgeichsten Format Prototyp stellt er auf humorvolle Weise klassische Stereotypen nach.

8.   Leeroy Matata

Leeroy ist bekannt für seine witzigen Straßenumfragen auf den Straßen deutscher Städte wie Bonn und Köln. Auf seinem Kanal teilt er jedoch auch Einblicke in sein Privatleben. Er erklärt seiner Community die Knochenkrankheit Juvenile Osteoporose, unter der er leidet und berichtet von seinem Alltag als Rollstuhlfahrer. Auf seinem Kanal findet ihr ebenfalls Vlogs mit seiner Freundin Lucia und seinem Bruder David Matata. Auf seinem Zweitkanal Leeroy will’s wissen interviewt er Personen mit außergewöhnlichen Geschichten. 

Vorheriger ArtikelAuslandssemester in Afrika. Bitte hier entlang?
Nächster Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

NEUESTE

Quiet Quitting ist keine stille Kündigung!

Bezeichnung steht die Idee, dass Arbeitnehmer:innen nur die Arbeit verrichten, für die sie auch bezahlt werden. Klingt logisch, aber lässt sich das in der Praxis tatsächlich so einfach umsetzen?

Vier Möglichkeiten soziale Medien für Bildung zu nutzen

Soziale Medien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Wer hat sich nicht schon mal stundenlang lustige Videos angeschaut. Gerade die Lockdown Zeit hat gezeigt, dass soziale Medien für uns auch eine wertvolle Unterstützung in Sachen Bildung sein können. Wir zeigen euch vier Möglichkeiten die es dazu gibt.

Afrikanische Kunst und NFT

Nach dem Krytpo-Hype kommt nun der nächste Blockchain bezogene Hype. NFT - Non-Fungible Tokens bezeichnen eine Art digitales Zertifikat, das bescheinigt, dass jemand das Original besitzt. Gerade bei digitaler Kunst - wie beispielsweise Fotos, welche unzählige male kopiert werden, ist sehr bald unklar, welches Exemplar nun das ursprüngliche ist. Diese Originalzertifikate, werden aktuell stark gehandelt. NFTs verhindern jedoch nicht, dass Kopien angefertigt werden können. Jedoch sind es dann Kopien und keine Originale. Bezogen auf afrikanische Kunst werden NFTs immer populärer. Auf der vergangenen Art X, die größte Kunstmesse in Westafrika, stand das Thema NFT primär im Fokus. Insgesamt 10 Kunstschaffende unter anderem aus Nigeria, Senegal und Marokko haben ihre Werke ausgestellt. Durch NFT haben Kunstschaffende vom Kontinent die Möglichkeit, ein noch breiteres Publikum zu erreichen. Hierdurch können sie vom aktuellen Hype rund um NFT profitieren. Im vergangenen Jahr wurde bei einer Auktion von Christies für ein Werk vom nigerianischen Künstler Prince Jacon Osinachi Igwe für $68.000 verkauft. Normalerweise erzielt er mit seiner Kunst $60. Die Tokenisierung seiner Kunst hat ihm ein beachtliches Umsatzplus eingebracht.

Der fehlende Impact von Diversity Kampagnen

tzten beiden Jahre waren geprägt von Unternehmensversprechen. Diese waren bestimmt von öffentlichen Unterstützungsbekundungen, in denen sich Unternehmen weltweit und auch in Deutschland, insbesondere nach den Protestbewegungen, zu diverser Repräsentation, Geschlechtergerechtigkeit, Inklusion, sozialer Gerechtigkeit und zu echten und nachhaltigen Veränderungen verpflichteten. Wo stehen wir fast zwei Jahre später? Sind wir der Erfüllung dieser Versprechen schon näher gekommen oder bleiben sie unerfüllt?

Vintage, Secondhand und Retro: Was ist der Unterschied?

Wie und wo unsere Kleidung produziert wird, nimmt eine immer größere Rolle in unserer Gesellschaft ein. Dementsprechend ändert sich augenscheinlich auch einiges in der Fashion-Welt. Viele Moderiesen möchten nicht mehr als Teil der Fast-Fashion-Industrie wahrgenommen werden. Statt an der Produktion anzusetzen, entwickeln sie neue Konzepte, die ein nachhaltiges Image nach außen tragen sollen. Kurz gesagt: Sie betreiben Greenwashing und wälzen die Verantwortung an die Konsumierenden ab. Diese müssen erkennen, ob es sich bei den Konzepten tatsächlich um eine Nachhaltigkeitsstrategie oder Greenwashing handelt. Einige Modeunternehmen steigen nun auch im Second-Hand Geschäft ein und sorgen für Begriffsverwirrung auf dem Sekundärmarkt. Vintage, Second Hand oder Retro - Was ist der Unterschied?