Neueste Beiträge

Quiet Quitting ist keine stille Kündigung!

Bezeichnung steht die Idee, dass Arbeitnehmer:innen nur die Arbeit verrichten, für die sie auch bezahlt werden. Klingt logisch, aber lässt sich das in der Praxis tatsächlich so einfach umsetzen?

Vier Möglichkeiten soziale Medien für Bildung zu nutzen

Soziale Medien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Wer hat sich nicht schon mal stundenlang lustige Videos angeschaut. Gerade die Lockdown Zeit hat gezeigt, dass soziale Medien für uns auch eine wertvolle Unterstützung in Sachen Bildung sein können. Wir zeigen euch vier Möglichkeiten die es dazu gibt.

Afrikanische Kunst und NFT

Nach dem Krytpo-Hype kommt nun der nächste Blockchain bezogene Hype. NFT - Non-Fungible Tokens bezeichnen eine Art digitales Zertifikat, das bescheinigt, dass jemand das Original besitzt. Gerade bei digitaler Kunst - wie beispielsweise Fotos, welche unzählige male kopiert werden, ist sehr bald unklar, welches Exemplar nun das ursprüngliche ist. Diese Originalzertifikate, werden aktuell stark gehandelt. NFTs verhindern jedoch nicht, dass Kopien angefertigt werden können. Jedoch sind es dann Kopien und keine Originale. Bezogen auf afrikanische Kunst werden NFTs immer populärer. Auf der vergangenen Art X, die größte Kunstmesse in Westafrika, stand das Thema NFT primär im Fokus. Insgesamt 10 Kunstschaffende unter anderem aus Nigeria, Senegal und Marokko haben ihre Werke ausgestellt. Durch NFT haben Kunstschaffende vom Kontinent die Möglichkeit, ein noch breiteres Publikum zu erreichen. Hierdurch können sie vom aktuellen Hype rund um NFT profitieren. Im vergangenen Jahr wurde bei einer Auktion von Christies für ein Werk vom nigerianischen Künstler Prince Jacon Osinachi Igwe für $68.000 verkauft. Normalerweise erzielt er mit seiner Kunst $60. Die Tokenisierung seiner Kunst hat ihm ein beachtliches Umsatzplus eingebracht.

Der fehlende Impact von Diversity Kampagnen

tzten beiden Jahre waren geprägt von Unternehmensversprechen. Diese waren bestimmt von öffentlichen Unterstützungsbekundungen, in denen sich Unternehmen weltweit und auch in Deutschland, insbesondere nach den Protestbewegungen, zu diverser Repräsentation, Geschlechtergerechtigkeit, Inklusion, sozialer Gerechtigkeit und zu echten und nachhaltigen Veränderungen verpflichteten. Wo stehen wir fast zwei Jahre später? Sind wir der Erfüllung dieser Versprechen schon näher gekommen oder bleiben sie unerfüllt?

Magazin

spot_img
spot_img

TRENDING

Jazz Musiker aus Kamerun verstorben – Das Vermächtnis des Manu Dibango

Am 24. März 2020 ist der im kamerunischen Doula geborene Jazz-Saxofonist und Komponist Manu Dibango im Alter von 86 Jahren in Paris gestorben.

Interview mit Kabu von Kabusbox

Kabu ist eine junge Podcasterin aus Nordrhein-Westfalen. In ihrem afrodiasporischen Storytelling-Podcast namens “Kabusbox” unterhält sie sich mit verschiedenen Menschen über ihre Lebenswege, Erfahrungen und aktuelle Themen. Gemeinsam diskutieren sie kritisch über gesellschaftliche Normen und Werte. Im Folgenden erzählt sie uns von ihren Beweggründen für die Entstehung ihres Podcasts und welche sie Message sie vermitteln möchte.

Die besten Dating-Apps für #Blacklove

In unserer Generation haben wir die Möglichkeit, Menschen über die unterschiedlichsten Wege kennenzulernen. Sei es in Bars, Meet-Ups, Clubs, Events oder auch online. In Zeiten der Digitalisierung gibt es mittlerweile Dating-Apps im Überfluss. Um nur ein paar zu nennen: Lovoo, Bumble, Parship, ElitePartner, Tinder und noch viele andere.

Afrodeutsche YouTuber*innen, die ihr kennen solltet

YouTube hat sich mit den Jahren zu einer erfolgreichen TV-Alternative entwickelt. Es gibt unzählige Kanäle zu den verschiedensten Themen.

Interview mit Game- und Filmdesignerin Jennifer

SWANS ist eine ehrenamtliche und gemeinnützige Initiative, die hochqualifizierten, jedoch marginalisierten Frauen mit Zuwanderungsgeschichte beim Berufseinstieg hilft. Diesmal interviewen wir die Game- und Filmdesignerin Jennifer aus Berlin. Sie ist Teil der SWANS Initiative. Wir sprechen mit ihr u.a. darüber, wie sie in den Bereich der Animation gelangte, was sie bisher animiert hat und was ihr aktuelles Engagement bei der Initiative Creative Gaming auszeichnet. 
Köln
Trüb
8.3 ° C
9.2 °
7.7 °
88 %
3.6kmh
100 %
Di
9 °
Mi
7 °
Do
8 °
Fr
5 °
Sa
4 °
spot_img

Gesellschaft

Lifestyle

Business & Digitales

Afrikanische Kunst und NFT

Nach dem Krytpo-Hype kommt nun der nächste Blockchain bezogene Hype. NFT - Non-Fungible Tokens bezeichnen eine Art digitales Zertifikat, das bescheinigt, dass jemand das Original besitzt. Gerade bei digitaler Kunst - wie beispielsweise Fotos, welche unzählige male kopiert werden, ist sehr bald unklar, welches Exemplar nun das ursprüngliche ist. Diese Originalzertifikate, werden aktuell stark gehandelt. NFTs verhindern jedoch nicht, dass Kopien angefertigt werden können. Jedoch sind es dann Kopien und keine Originale. Bezogen auf afrikanische Kunst werden NFTs immer populärer. Auf der vergangenen Art X, die größte Kunstmesse in Westafrika, stand das Thema NFT primär im Fokus. Insgesamt 10 Kunstschaffende unter anderem aus Nigeria, Senegal und Marokko haben ihre Werke ausgestellt. Durch NFT haben Kunstschaffende vom Kontinent die Möglichkeit, ein noch breiteres Publikum zu erreichen. Hierdurch können sie vom aktuellen Hype rund um NFT profitieren. Im vergangenen Jahr wurde bei einer Auktion von Christies für ein Werk vom nigerianischen Künstler Prince Jacon Osinachi Igwe für $68.000 verkauft. Normalerweise erzielt er mit seiner Kunst $60. Die Tokenisierung seiner Kunst hat ihm ein beachtliches Umsatzplus eingebracht.

Wie viel kostet eine Wohnung? Eine junge Deutsch-Kongolesin teilt alle Details rund um die Kosten

Wir haben mit einer jungen deutsch-kongolesischen Immobilieneigentümerin gesprochen. Sie hat 2019 ihre erste Wohnung gekauft und hat mit uns im ersten Teil des Interviews ihre Motivation für den Immobilienkauf und Tipps für Erstkäufer geteilt. Im zweiten Teil erfahrt ihr alle Details zu den Kosten eines Wohnungskaufs.

BILDUNG

Interviews

Interview mit Kabu von Kabusbox

Kabu ist eine junge Podcasterin aus Nordrhein-Westfalen. In ihrem afrodiasporischen Storytelling-Podcast namens “Kabusbox” unterhält sie sich mit verschiedenen Menschen über ihre Lebenswege, Erfahrungen und aktuelle Themen. Gemeinsam diskutieren sie kritisch über gesellschaftliche Normen und Werte. Im Folgenden erzählt sie uns von ihren Beweggründen für die Entstehung ihres Podcasts und welche sie Message sie vermitteln möchte.

Regina (26) erzählt warum Persönlichkeitsentwicklung, Vorbilder und Initiativen wie SWANS so wichtig sind

Fotocredits: Mina Esfandiari Hallo Regina, warum ist das Thema Persönlichkeitsentwicklung deiner Meinung nach so wichtig? Wir als Schwarze oder PoC haben oft nie gelernt, was unsere...

Angehender Mediziner und Musiker, Archippe Benjamin (22) im Interview

Archippe Benjamin Mbongue Ombang, ist 22 Jahre alt, Medizinstudent an der Universität Kiel und Teilzeitpflegehelfer in einem Altenheim. Die Musik ist seine Leidenschaft. Neben seinem Studium will er sie jetzt weiterverfolgen und ist diesen Donnerstag (08.10.21) um 20:15 Uhr auf ProSieben bei The Voice zusehen. Im Interview erzählt er warum er Musik macht und wie seine Familie auf seinen Auftritt reagierten.